Aktuelle Projekte

Gender Equality und Gewerkschaften in Island

Wie kann ich mitmachen?

Du bist motiviert, gesellschaftspolitisch/gewerkschaftlich engagiert und interessiert an der
Frage, warum ausgerechnet Island als „Traumland der Gleichstellung“ gilt und einen
gewerkschaftlichen Organisationsgrad von mehr als 90% aufweist?
Dann schick uns einfach einen kurzen Text per E-Mail, in dem du uns mitteilst…
… wer du bist
… was du studierst
… warum du mitmachen möchtest
… wie du dich einbringen kannst – entweder durch einen eigenen Beitrag oder durch ein
Thema der folgenden Liste:
o Key Facts über Island: Lage, Demographie, Gesundheits- und Schulsystem,
Infrastruktur, Gesellschaft, Kultur
o Gender Equality (siehe Workshop III)
o Diskussion EU-Beitritt: Hintergründe und Ergebnisse
o Gewerkschaften heute: Gründe für den hohen Organisationsgrad (Gent-
System), Streikrecht/Streikverbotsgesetz, Arbeitnehmerinnenrechte
o Gewerkschaftsgeschichte: Generalstreik 2015, Streik der Krankenpflegerinnen, Streikbewegung für Mindestlohn, Lehrer*innenstreik,
Frauenstreik
o Die Gewerkschaft ASÌ (siehe Workshop I)
o (Gesellschafts-)Politisches System in Island und der Icesave-Prozess (siehe
Workshop II)


E-Mail an: carolin_hohmann@web.de
Anmeldeschluss: 06.11.2019

Zusammenfassung: Worum geht’s?

Das Seminar soll einen möglichst breit gefächerten Überblick über das politische und gewerkschaftliche System in Island geben. Island haben wir ausgewählt, weil es sich hinsichtlich des hohen Organisationsgrades der abhängigen Beschäftigten (knapp 90%) deutlich von Deutschland (knapp 14%) unterscheidet. Wie kommt es zu diesem hohen Anteil gewerkschaftlicher Mitglieder? Ein zweites Themenfeld ist Gender Equality, gilt Island doch als progressives Vorbild besonders hinsichtlich des gender pay gaps (Equal Pay Certification). Darauf aufbauend sollen mögliche Handlungsmodifikationen für Deutschland erarbeitet werden.

Unsere Motivation:

Wir, Carolin Hohmann und Sarah Uliczka von der Stipgruppe Münster, sind beide gesellschaftspolitisch aktiv. Eine zunehmende Relevanz sowohl innerhalb unseres Engagements als auch unseres Studiums ist das Thema Gender: Gleichstellungsbeauftragte, der Gender Pay Gap, die sog. gläserne Decke und Genderkompetenz sind nur einige Schlagwörter, die uns in diesem Kontext immer häufiger begegnet sind und zur Kritik des Status Quo aufriefen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung sind wir auf Island gestoßen; ein Land, das als „most gender-equal country“ bezeichnet wird und damit als Traumland der Gleichstellung gilt. Was kann Deutschland vom isländischen System lernen? Und welche Rolle spielt der hohe Organisationsgrad in Gewerkschaften? Umsetzung: Vor Ort wollen wir uns mit gewerkschaftlichen wie politischen Vertreterinnen treffen und aktuelle Entwicklungen diskutieren. Gegenwärtig stehen wir in Kontakt mit diversen Institutionen und sind gewillt, ein möglichst abwechslungsreiches, interessantes und wissenserweiterndes Programm aufzustellen. Innerhalb des Seminars möchten wir Raum geben für Referate, Diskussionen und das Ausarbeiten von Handlungsmöglichkeiten. Gemeinsam werden wir die Institutionsbesuche durch Referate und kritische Anfragen vor- und nachbereiten.

Mögliche Programmpunkte sind:

  • (historische) Stadtführung
  • The Multicultural Center
  • Der Gewerkschaftsbund Alþýðusamband Íslands
  • Workshops:
    I. Gewerkschaften Island vs. Deutschland (Sarah Uliczka)
    II. Das politische System in Island unter besonderer Berücksichtigung von
    Jugendverbänden (Tsimafei Krachko)
    III. Island – Traumland der Gleichstellung? (Carolin Hohmann)
  • Genderbezogene Schwerpunkte: Frauenstreik, Women’s Day Off in 1975, Islands
    Lösungsstrategie für den Umgang mit dem gender pay gap (“Iceland has had the closest
    gender gap of any country for nine years in a row“, “Iceland is the world leader at
    including women in the labor force: participation was over 80% in 2017“, “first exclusive
    paternity leave“), Reformen seit 2018 (“Equal Pay Standard“ und “Certification by
    law“), Modern Feminism in Iceland (Free The Nipple campaign, gender-equality
    conferences aimed only at men) sowie Trans Iceland `78 Association (Iceland’s LGBTQIA
    rights group)
  • Directorate of Equality
  • University of Iceland, Faculty of Political Science (specialization in labour market,
    globalization and citizenship, equity and gender equality, feminist theory)
  • Sjálfstæ ðisflokkurinn und Vinstrihreyfingin – grænt framboð
  • The State Social Security Institute (Tryggingastofnun ríkisins) sowie Administration of
    Occupational Safety and Health in Iceland (AOSH)
  • Icelandic Human Rights Center
  • Directorate of Labour
    Für weitere Programmvorschläge sind wir offen! Schickt uns dazu eine Mail an
    carolin_hohmann@web.de

Zielsetzung:

Das Seminar verfolgt verschiedene Zielsetzungen. Zunächst wollen wir sowohl theoretischen
als auch praktischen Input anbieten, um einen breit gefächerten Überblick über Islands
besondere gewerkschaftliche wie politische Struktur zu erhalten. Im Vordergrund steht die
Auseinandersetzung mit Gender Equality sowie dem hohen Organisationsgrad abhängiger
Beschäftigter, gerade im Vergleich zu Deutschland.
Wir erhoffen uns, dass am Ende des Seminars jeder Teilnehmerin umfangreiches Wissen
in allen Aspekten erworben hat, um eine eigene Position argumentativ herausarbeiten zu
können. Wir denken, dass dies ein erster wichtiger Schritt für Handlungsmodifikationen in
Deutschland darstellt. Zugleich ist uns bewusst, dass diese große Bandbreite an Themen
schwer in so kurzer Zeit umzusetzen ist. Ziel ist es daher, die verschiedenen Themen auf die
Teilnehmenden so aufzuteilen, dass jeder (seinemihrem Interesse zufolge) als Expertin für ein selbst gewähltes Thema fungiert. Innerhalb des Seminars möchten wir durch Präsentationen, Diskussionen und kritische Anfragen unser Wissen vertiefen. Ziel ist es, im gemeinsamen Austausch das theoretische Wissen kritisch zu reflektieren und Bezüge zum deutschen System herzustellen: Was läuft bei uns anders? Warum? Was können wir von Island übernehmen? Und wie? Auch wenn die einzelnen Teilnehmenden Expertinnen darstellen, so ist eine theoretische
Aufbereitung allein nicht ausreichend. Vor Ort wird es daher relevant sein, neben dem
theoretischen Input Institutionen zu besuchen und mit Menschen ins Gespräch zu kommen.
Auch kritische Stimmen sollen gehört werden. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wollen
wir das Seminar so gestalten, dass alle davon bestmöglich und gleichermaßen profitieren.

Termine:

Zeitraum: 02.-11.03.2020
Es wird kein Vorbereitungstreffen geben, plant daher individuell Zeit für die Erstellung der
Referate/Präsentationen ein.

Literaturhinweise:

Allgemeine Informationen:
Icelandic Confederation Of Labour (ASÌ)
In: https://www.asi.is/engpol/ (zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
Island: Allgemeine Informationen zu gegenwärtigen Streiks

In: http://www.labournet.de/category/internationales/island/ (zuletzt aufgerufen am
20.04.2019)

Hier besonders:
o Streik der Krankenpflegerinnen o Streikbewegung für Mindestlohn o Lehrerinnenstreik
o Streikverbotsgesetz
o Frauenstreik
o Icesave-Prozess

Islands Gewerkschaften verteidigen Arbeiter- und Menschenrechte (März 2016)
In: http://www.rotfuchs.net/rotfuchs-lesen/islands-gewerkschaften-verteidigen-arbeiter-
und-menschenrechte.html (zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
Katerndahl, Christoph (2017): Tarifverhandlung und Streik als Menschenrechte. Baden-
Baden: Nomos.
Klukk
https://www.asi.is/media/314151/english_klukk_2018.pdf
(zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
Living and working in Iceland
https://www.asi.is/media/2231/L_W_-_English.pdf
(zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
Pflitzner, Bernhard (2018): Basisinformationen zu Gewerkschaften in Europa
In: http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2018/11/pfitznermaterial_europa.pdf
(zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
The labour unions work for your benefit!
https://www.asi.is/media/275345/ASI_hvad_gerir_stettarfelag_ensk-polsk-vef.pdf
(zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)

Workshop I
Gewerkschaftsbund Alþýðusamband Íslands. Online unter: https://www.asi.is/engpol/
(zuletzt abgerufen am 10.05.2019)
Gewerkschaftsarbeit in Island. Online unter:
https://www.island.is/en/business_and_industry/employees/unions/ (zuletzt abgerufen am
10.05.2019)
Zum Generalstreik Island/2015. Online unter: http://www.rotfuchs.net/rotfuchs-
lesen/islands-gewerkschaften-verteidigen-arbeiter-und-menschenrechte.html (zuletzt
abgerufen am 10.05.2019)
Infos über die Arbeit des DGB. Online unter: https://www.dgb.de/++co++dbc64626-3cdb-
11df-6c91-00188b4dc422 (zuletzt abgerufen am 10.05.2019)

Workshop II
Island und Europa (2010)
In: https://www.tagesspiegel.de/politik/europa-wie-geht-es-island/1693240.html (zuletzt
aufgerufen am 23.05.2019)
Politisches System Island (2004)
In: http://www.bpb.de/apuz/27967/island-traditionsreiche-demokratie-und-moderne-
politische-kultur-am-nordrand-europas?p=all (zuletzt aufgerufen am 23.05.2019)

Workshop III
Equality won’t happen by itself: how Iceland got tough on gender pay gap (2018)
In: https://www.theguardian.com/world/2018/feb/20/iceland-equal-pay-law-gender-gap-
women-jobs-equality (zuletzt aufgerufen am 06.05.2019)
Gender Equality in Iceland. (2019)
In: https://guidetoiceland.is/history-culture/gender-equality-in-iceland (zuletzt aufgerufen
am 06.05.2019)
Gender Equality in Iceland (2018)
In: https://www.iceland.is/press/press–media-kit/gender-equality-in-iceland/ (zuletzt
aufgerufen am 06.05.2019)
Island – Traumland der Gleichstellung? (Juni 2018)
In: http://www.cornelia-moehring.de/linke-in-schleswig-holstein/island-traumland-der-
gleichstellung/ (zuletzt aufgerufen am 20.04.2019)
This is why Iceland ranks first for gender equality (2017)
In: https://www.weforum.org/agenda/2017/11/why-iceland-ranks-first-gender-equality/
(zuletzt aufgerufen am 06.05.2019)
What America Can Learn From Iceland About Gender Equality (2018)
In: https://www.forbes.com/sites/melissarowley/2018/03/08/what-america-can-learn-from-
iceland-about-gender-equality/#232e8d5e6bf8 (zuletzt aufgerufen am 06.05.2019)
What can Iceland teach us about gender equality? (2018)
In: https://www.sbs.com.au/topics/life/culture/article/2018/11/27/what-can-iceland-teach-
us-about-gender-equality (zuletzt aufgerufen am 06.05.2019)
Women in Iceland have walked out of work to dispute the gender pay gap (2018)
https://www.weforum.org/agenda/2018/10/women-in-iceland-have-walked-out-of-work-
to-dispute-the-gender-pay-gap/ (zuletzt aufgerufen am 06.05.2019)

Kontaktdaten (E-Mail-Adresse der Projektverantwortlichen)

Projektverantwortliche: Carolin Hohmann, carolin_hohmann@web.de
Finanzverantwortliche: Sarah Uliczka, sarah.uliczka@gmx.de